Der Ausbildungsvertrag – Rechte und Pflichten

Ist der Ausbildungsplatz sicher, musst Du einen Ausbildungsvertrag unterschreiben, in dem es um die Rechte und Pflichten von Ausbildenden und Auszubildenden geht.

Doch bevor es soweit ist, musst Du einige Pflichten erfüllen. Die nachfolgend beschriebenen Unterlagen benötigt Dein zukünftiger Ausbildungsbetrieb, um Dich bei allen zuständigen Stellen ordnungsgemäß anzumelden bzw. Dir Deine Vergütung zu überweisen:

  • Für die Überweisung der Ausbildungsvergütung muss ein Girokonto eingerichtet werden. Hier unterstützen Dich Deine Eltern bei der Wahl des richtigen Kreditinstitutes.
  • Für die Anstellung benötigst Du Deine Steuer- und Identifikationsnummer, die Du bzw. Deine Eltern zugeschickt bekommen haben.
  • Wichtig sind außerdem Dein Geburtsdatum, der Familienstand sowie die Angaben zur Religionszugehörigkeit. Die Fakten sind für die Einstufung in die Steuerklasse notwendig.
  • Du bist außerdem krankenversicherungspflichtig. Deshalb prüfe genau die Angebote der Krankenkassen und sprich mit Deinen Eltern über Deinen aktuellen Versicherungsstatus.
  • Rentenversicherungsnummer (auf dem Rentenversicherungsausweis, wird Dir i. d. R. zugesendet oder von deinem ersten Arbeitgeber beantragt)
  • Wenn Du noch nicht volljährig bist, also das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hast, brauchst Du noch eine Bescheinigung über die ärztliche Erstuntersuchung gemäß Jugendarbeitsschutzgesetz, die zu Beginn der Beschäftigung nicht älter als vierzehn Monate sein darf.

Informationen zu der Vertragsgestaltung und den Vertragsinhalten sind in der Broschüre

Ausbildung und Beruf – Rechte und Pflichten während der Berufsausbildung

des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) enthalten.

Auch bei planet-beruf.de findest Du wichtige Hinweise und Tipps zum Ausbildungsvertrag.


Weitere Informationen findest Du auch auf dieser Internetseite:

>>> Die Ausbildungsvergütung

>>> Berufsausbildungsbeihilfe für Auszubildende

>>> Möglichkeiten für Jugendliche mit Behinderung

>>> Die Gewerkschaften

>>> Die Rolle der Kammern und zuständigen Stellen bei Konflikten