Berufsausbildungsbeihilfe für Auszubildende

Unter bestimmten Voraussetzungen leistet die Agentur für Arbeit Berufsausbildungsbeihilfe.

So gibt es Zuschüsse für die Teilnahme an berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen und eine betriebliche oder außerbetriebliche (Erst-)Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, wenn Du nicht im Haushalt Deiner Eltern wohnst, weil Du die Ausbildungsstätte nicht in angemessener Zeit erreichen kannst. Diese Voraussetzung muss nicht erfüllt sein, wenn Du:

  • das 18. Lebensjahr vollendet hast oder
  • verheiratet bist oder warst oder
  • mit mindestens einem Kind zusammenlebst oder
  • es für Dich aus schwerwiegenden sozialen Gründen unzumutbar ist, bei Deinen Eltern zu wohnen.

Bei dem Zuschuss wird ein entsprechender Bedarf für Deinen Lebensunterhalt und für Deinen Ausbildungsaufwand berücksichtigt. Dein Einkommen wird grundsätzlich voll angerechnet, das Deiner Ehepartnerin oder Deines Ehepartners und Deiner Eltern nur, soweit es bestimmte Freibeträge übersteigt. Bei Teilnehmerinnen und Teilnehmern an berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen wird kein Einkommen angerechnet. Hier werden auch die Lehrgangskosten übernommen.

Das Land Brandenburg unterstützt die schulische Ausbildung von Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien. Nach dem Brandenburgischen Ausbildungsförderungsgesetz (BbgAföG) haben die Schülerinnen und Schüler, die den Bildungsgang der gymnasialen Oberstufe oder einen zweijährigen Bildungsgang zum Erwerb der Fachhochschulreife in Vollzeitform besuchen und die ihren ständigen Wohnsitz im Land Brandenburg haben Anspruch auf eine Landesförderung.

Die Höhe der Ausbildungsförderung beträgt 50 oder 100 Euro.

(Quelle MWFK Brandenburg)


Informationen zur Ausbildungsförderung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung www.das-neue-bafoeg.de

Informationen zum Brandenburgischen Ausbildungsförderungsgesetz (BbgAföG)
http://www.mwfk.brandenburg.de/sixcms/detail.php/504488


Einen Überblick über alle Leistungen der Agentur für Arbeit verschafft die Broschüre

„was? wie viel? wer? – Finanzielle Hilfen der Agentur für Arbeit auf
einen Blick“.

Kostenlos erhältlich bei jeder Agentur für Arbeit oder unter: www.arbeitsagentur.de


<<< Zurück zur Rubrik „Der Ausbildungsvertrag“