Das Vorstellungsgespräch

Dieses ist ebenfalls nicht besonders schwierig, wenn Du gut vorbereitet bist. Dazu gehört vor allem Wissen über den Beruf und das Unternehmen, denn Fragen dazu werden sicher kommen.
… Aber keine Sorge. Diese Informationen findest Du in den meisten Fällen auf der Internetseite des Unternehmens. Oder Du fragst direkt beim Unternehmen an und lässt Dir eine Broschüre zusenden. Damit signalisierst Du den Verantwortlichen im Unternehmen schon einmal Dein Interesse. Das kommt an!

Fragen, auf die Du beim Vorstellungsgespräch vorbereitet sein solltest:

  • Warum bewerben Sie sich gerade für diesen Ausbildungsberuf?
  • Warum halten Sie sich für diesen Beruf geeignet?
  • Wie stellen Sie sich die Arbeit in diesem Beruf vor?
  • Gibt es andere Berufe, die auch für Sie in Frage kommen?
  • Warum haben Sie sich gerade bei unserem Unternehmen beworben?
  • Welche Schulfächer mögen Sie besonders?
  • Was für Hobbys haben Sie?
  • Wie würden Sie täglich zu Ihrem Ausbildungsplatz kommen?

Aber Bewerberinnen und Bewerber sollten nicht nur Fragen beantworten, sondern auch eigene stellen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Auszubildende haben Sie?
  • Wo findet der Berufsschulunterricht statt?
  • Wie lange dauert die Probezeit?
  • Wann ist Arbeitsbeginn und Arbeitsende?
  • Ist nach der Ausbildung eine Weiterbeschäftigung möglich?
  • Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

Ein paar Dinge verstehen sich beim Vorstellungsgespräch von ganz alleine: gepflegtes Aussehen, Pünktlichkeit und Höflichkeit.

<<< Zurück zur Rubrik „Richtig bewerben“