Was tun, wenn ich ein Kind habe und eine Ausbildung beginnen möchte?

Für junge Mütter und Väter gelten die gleichen Rechte und Pflichten wie für alle Auszubildenden.

Das Mutterschutzgesetz (kurz: MuSchG) soll jungen Müttern ermöglichen, während der Schwangerschaft und auch nach der Geburt Kind und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Der Arbeitgeber ist den Bestimmungen des MuSchG verpflichtet, sobald er von der Schwangerschaft erfährt.

Nach dem Mutterschutzgesetz kannst Du die gesetzlich verankerte Elternzeit nehmen. Deine Elternzeitwünsche müssen sieben Wochen vor dem Antritt der Elternzeit in der Personalabteilung des Ausbildungsbetriebes beantragt werden.
Je eher Du mit Deinem Arbeitgeber darüber sprichst, umso besser ist es für Deine Ausbildung und auch für Deine Kolleginnen und Kollegen, denn sie können sich ebenfalls auf Deinen Mutterschutz und die Elternzeit einstellen.


Mehr Infos zum Thema Ausbildung und Schwangerschaft von ver.di:
www.ausbildung.info > Ausbildung > Ausbildung mit Kind


<<< Zurück zur Rubrik „Richtig bewerben“